That´s it Australia

Freitag, 25.04.2014

Moin Moin aus Taupo :)

Nach langer Zeit komme ich mal wieder dazu etwas von mir hören zu lassen. Nachdem ich in Sydeny mein Portmonee wieder aufgefüllt habe bin ich am 16.04 nach Melbourne gefolgen. Ich hatte nur 4 Tage Zeit etwas yu unternehmen, weil ich am 20.04 direkt weiter nach Auckland/Neuseeland gefolgen bin. Also habe ich meine Tage so vollgepackt wie es nur ging. Am ersten Tag habe ich in Melbourne ein bisschen die Stadt erkundet und bin den Eureka Tower hoch (höchstes Gebäude in Sydney). Dort konnte man in einem kleinen Glaskasten über die Kante des Gebäudes hinausgeschoben werden. Das war aber ziemlich kacke - der Boden war recht zerkratzt und so kam kein richtiges "free-fall-feeling" auf. Nicht einmal die kleinen Kinder hatten Angst

Am nächsten Tag stand um 7 Uhr morgens schon meine Great Ocean Road an. Ich habe etliche Koalas gesehen, die Twelfe Apostels, London Bridge und noch ein paar weitere secret spots unseres Tourguides.

Nach einem langen Tag und ein paar Stunden Schlaf ging es auch schon weiter. Grampians Nationalpark war meine nächste Tagestour. In dem Nationalpark gab es früher Aborigines und man konnte ein paar interessante Museen und Ausstellungen anschauen. Außerdem sind wir noch einen Berg hochgekrackselt. Von dort oben hatte man einen sehr guten Blick auf die Landschaft.

Als letzte Tour habe ich dann noch Phillip Island begutachtet. Nachdem wir erst in einem Wildlifepark waren ging es weiter auf die eigentliche Insel. Auf der Insel leben die kleinsten Pinguine der Welt und abends watscheln die kleinen DInger aus dem Meer, über den Strand zu ihren Unterschlüpfen. Das war zwar sehr sehr nett anzuschauen aber mir schon etwas zu tourimäßig aufgezogen. Und üüüüberall diese Chinesen Hatte am Tag davor auf meiner Grampians Tour schon 22 Asiaten von 25 Teilnehmern und die Insel war an dem Tag einfach komplett in chinesischer Hand -  aber man durfte von den Pinguinen keine Fotos machen was für die ja gleichbedeutend mit einem Weltuntergang ist

Das wars dann auch mit Australien. Melbourne und die Umgebung war dann nochmal ein sehr guter Abschluss meines Aufenthaltes.

Als ich in Auckland gestrandet bin war die ganze Stadt ziemlich tot. Dann ist mir eingefallen, dass ja Ostersonntag ist In Auckland konnte ich also nicht sehr viel besichtigen außer den Hafen und ein Marinemuseum. Am nächsten Tag ging es morgens auch direkt schon mit meiner "Kiwi Experience" Tour los.

Auckland -  Hot Water Beach:

Der erste Overnight Stop war in Hot Water Beach. Ja das Dorf heißt wirklich so Direkt am Strand kann man bei Ebbe ein Loch buddeln und es stömt warmes Wasser aus dem Boden. Und der Strand hat seinen Namen nicht ohne Grund. Das Wasser ist richtig heiß und kocht stellenweise. Einige haben sich da sehr die Füße verbrüht  Morgens um 6 bin ich nochmal zum Strand und habe ein paar richtig geile Fotos gemacht...

Hot Water Beach - Waitomo:

In Waitomo haben wir eine 5 Stunden Höhlentour gemacht die es echt in sich hatte. Zuerst haben wir uns 40 Meter in die Höhle abgeseilt,wir sind unterirische Wasserfälle hochgeklettert, 3-4 Meter tief in pechschwarzes Wasser gesprungen, haben 1000de von Glühwürmchen an der Decke begutachtet, wurden "wiedergeboren" (wir haben uns durch einen kleinen Tunnel gequetscht und unser Guide meinte, dass das unsere Wiedergeburt wäre ) und das alles bei einer Wassertemperatur von 10-11 Grad. Hat irsinnig Spaß gemacht und war eins der besten Sachen die ich während meiner Reise gemacht habe.

Waitomo - Rotorua:

Am nächsten Tag ging es nach Rotorua. Auf dem Weg sind wir noch im "Hobbitdorf" - dem Drehort für Herr der Ringe - angehalten. Und in Rotorua stinkts wie in keiner anderen Stadt in Neuseeland. Durch Spalten in der Erdkruste gelangt Gas und Hitze an die Erdoberfläche. Die ganze Stadt stinkt nach faulen Eiern und überall steigt Wasserdampf auf oder blubbert es. Das ganze kommt einem so unnatürlich vor. Kann Rotorua mit keinem anderen Ort vergleichen an dem ich jemals war. Nachdem ich nachmittags im Spa etwas die Seele baumeln gelassen habe, haben wir am Abend noch an einer Maori Veranstaltung teilgenommen. Uns wurde gezeigt wie die Maori damals gelebt und gekämpft haben. Teilweise haben die Jungs das ziemlich Ernst genommen. Nach einer Art Konzert gab es dann Essen, dass in einem der  Maori-öfen im Boden gekocht wurde. Hat sich auf jeden Fall gelohnt.

Rotorua - Taupo:

Als wir Rotorua verlassen habe ich mit einigen anderen noch Te Puia besichtigt. Einer der größten Geisierlandschaften in Neuseeland. Dort haben wir einige aktve Geisiere angeschaut und Eier in einem 100 Grad heißen natürlichen Pool gekocht... Als Abschluss der Tour konnten wir noch 2 Kiwis angucken :) In Taupo ist mein Fallschirmsprung leider aufgrund des Wetters ausgefallen. Morgen steht aber noch eine 7 Std. Wanderung durch die Berge an. U.a. zum Mt. Doom. Das ist der Berg in Herr der Ringe in dem der Ring versenkt wird Bin sehr gespannt wie es wird.

Das war soweit mein kleines Update über die letzte Zeit. Bilder kann ich leider nicht hochladen da mein Volumen ausgeschöpft ist (-> siehe Facebook )

 

Bis bald

 

Lukas

Back to the roots!

Dienstag, 18.03.2014

Hallo zusammen,

ich bin jetzt wieder in der Realität angekommen - leider. Nachdem ich vor einer Woche aus Thailand zurückgekommen bin habe ich nun 2 Jobs in Sydney und versuche mich irgendwie über Wasser zu halten und Geld anzusparen um in Neuseeland wieder herumreisen zu können. Mitte April geht es auch schon los. Ich habe also ca. noch einen Monat in Australien.

Nachdem ich in Koh Tao mit meinem ganzen herumgetauche fertig war, habe ich noch mit Johan, einem Kumel aus Schweden, die Insel etwas erkundet. Es war ein sehr cooler Tag. Da uns dringendst davon abgeraten wurde einen Roller zu mieten (die ziehen dich mit irgendwelchen Kratzern die du verursacht haben sollst häufig mit mehreren hundert Euro über den Tisch) haben sind wir an dem Tag mal ebend ca. 15-20 km zu Fuß gelaufen. Hier ein paar Eindrücke:

Die Schildkröte ist glaube ich sowas wie das Wahrzeichen der Insel Tor zum Hafen Innenstadt im größten Ort in Koh Tao Der Typ dem die Villa auf dem Berg gehört hat mit SIcherheit ein bisschen mehr Kleingeld auf dem Konto Blinded by the light ;) Siesta:) Einer der unzähligen schönen Strände der Insel Koh Tao King of the Rocks :) Kein zu schlechter Ausblick :) Ein verhältnismäßig einsamer Strand der Insel... ... mit einem ungewöhnlichen Untergrund... Millionen von versteinerten Korallen lagen auf dem Boden (ich habe schon ein Exemplar erflogreich nach Hause gesickt auch wenn das nicht so ganz legal ist)

Nach deutlich längerer Zeit als ursprünglich geplant, habe ich die Insel dann zugunsten einer weiteren Insel verlassen. Koh Samui hieß mein nächstes Ziel und befindet sich ca. 2 Std. mit dem Boot südlich von Koh Tao. Dort ist mit der Tourismus dann nochmal volle Kanne entgegengesprungen. Die ganze Insel war eigentlich eine Touristenhochburg. Überall Resorts, Shoppingmeilen und Händler, die dir das Geld aus der Tasche leiern wollen. Ich bin mit Liam, einem Kumepl aus England, am ersten Abend dann noch etwas los gewesen, bevor er am gleichen Tag nach Bangkok und zurück auf seine regnerische Nordseeinsel geflogen ist.

Ich habe dann erst einmal mein Hostel gesucht, was sich als echtes Schnäppchen erwiesen hat. Umgerechnet 6 Euro die Nacht in einem 6-Bett-Zimmer, das ich im endeffekt aber für mich allein hatte ab der zweiten Nacht für den Rest meines Aufenthalts. Ansonsten habe ich eigentlich die 4 Tage auf der Insel mit Strand, Essen und Insel erkunden verbracht. Hier ein paar Fotos von Koh Samui:

Mein Roller :) 2,50 für 24 h incl. Sprit - gerade noch bezahlbar Viewpoint auf Koh Samui Viewpoint auf Koh Samui Viewpoint auf Koh Samui Dann bin ich mit de Roller auf einen Berg zu einem Wasserfallgefahren - auf dem Weg dorthin bin ich an diesem Viewpoint angehalten Viewpoint Viewpoint Koh Samui :) In einem Gefäß waren tote Käfer und Skorpione drin. Was das sollte konnte ich aber nicht herausfinden Lecker Käfer :) Dschugel auf der Insel Kleiner Bachlauf :) Die einzige Hauptstraße der Insel die einmal komplett ca. 60 km um die Insel herumführt Der Wasserfall No.2 war glaube ich die Hauptatraktion der Insel. Elefanten wohin man schaute :)Mittagessen Gefüttert schmeckt es scheinbar noch besser Die Straße zum besagten Bei dieser Brücke wurde mir schon etwas anders :D Thaikonstruktion :D Und dann das - der Wasserfall war nur eine kleine Pfütze die 80 m den Felsen entlangplätscherte - Ich hatte eigentlich mit einem 80 m Wasserfall gerechnet so wie man sich einen Wasserfall halt vorstellt. Aber für ein kühles Bad hat´s gereicht Die Elefanten waren da schon interessanter :) Netter Hintern xD Das Elefantendorf Waschtag :) Waschtag :) Ja ich weiß, die Brille sitzt mehr als krum dank des Helms :D Alle Häuschen waren natürlich schick verziert Big Budda Überall roch es nach diesen Räucherstäbchen :) Warum der Affe das Ding anbetet habe ich auch nicht so ganz verstanden :D Mal wieder ein richtig schöner Sonnenuntergang in Thailand :) Nochmal der große Budda aus der Entfernung

Anschließend ging es über Nacht per Bus zurück nach Bangkok. Dort habe ich dann noch versucht etwas Sightseeing zu machen, aber aufgrund der politischen Lage dort war das immer noch nicht ganz so einfach, aber ein bisschen ist besser als nichts.

Golden Budda in Bangkok Mal wieder ein in gold gehüllter Budda Da sind mir unserer Kirchen doch lieber als vor einem dicken Zeh einer Statue zu hocken Verzierter Budda Nochmal der Budda von der anderen Seite Die Mönche verkaufen hier ihre Produkte umetwas Geld in die Kasse zu spülen Die beiden machen es richtig Betende Frau vor einem Krieger Das war in einem Tempel auf meiner Tagestour mit einem Tuk Tuk Budda Budda Budda Berühmte Mönche bekommen hier scheinbar alle eine Statue Aufstieg zum Golden Mountain in Bangkok City Der Nebel macht das ganze nochmal etwas mystischer Treppen Treppen Treppen Golden Mountain Und weiter gehts Das mit dem Nebel haben die echt drauf :) Auf dem Berg Blick über Bangkok Blick über Bangkok In dem Tempel auf dem Golden Mountain Eigentlich habe ich das Foto nur wegen dem kleinen Elefanten gemacht :D Für jeden Wochentag haben die hier eine Staue ... ... was das soll war mir aber wieder mal nicht ganz klar :D Statue im inneren des Tempels Und mal wieder ein paar Buddas Golden Mountain

Als ich dann nach 3 Wochen Thailand wieder im Flieger saß, hatte ich auch ehrlich gesagt vorerst genug von Asien Lachend Ich freute mich schon wieder auf "zu Hause" und das Klima in Thailand ist einfach krass auf die Dauer.

Zurück in Sydney, habe ich mich dirket auf Jobsuche begeben. Zuerst lief es etwas holprig aber mitlerweile habe ich sogar 2 Jobs.Einmal als Küchenhilfe in einem gar nicht mal so schlechten Restaurant und als Flyerverteiler in der Stadt. Ansonsten ist hier momentan nicht so viel los. Arbeitsleben halt. Aber wenn ich dann mal frei habe gibt es hier nette Parks in denen man die Zeit wohl herum bekommt. Wenn das Wetter morgen mitspielt und ich erst später arbeiten muss, fahre ich denke ich wieder mal zu meinem Lieblingsstrand - Bondi Beach Zwinkernd Also 3 Wochen jetzt malochen und dann gehts wieder weiter.

Schönen Gruß aus Sydney...

Euer Lukas

Einmal Paradis bitte ;)

Mittwoch, 26.02.2014

Schöne Grüße aus Koh Tao,

ich hock hier gerade irgendwo im Thailändischen Meer auf einer Insel namens Koh Tao. Es sind im Moment nette 33 Grad und man kann es hier wirklich gut aushalten :)

Nachdem ich mitten in der Nacht in Bangkok gelandet bin und ich mit meinem Gepäck in einem halb brennenden Auto saß und bemerkt habe, dass mein Handy geklaut wurde hatte ich ja fast schon genug von Bangkok :D Ziemlich im Eimer war ich ja sowieso schon aber mein Taxifahrer hat mich dann auch noch erstmal schön vor dem falschen Hotel abgesetzt. Mit meinem Gepäck durfte ich dann schön nachts durch Bangkok latschen und mein Hotel suchen - richtig angenehmes Gefühl!

Naja, nach meiner ersten Nacht im Einzelzimmer seit 5 Monaten bin ich morgens dann erstmal ein bisschen durch die Gegend gelaufen. Die Khao San Road in Bankok ist echt ne Marke für sich. Einige Touristen verlassen die Straße während ihrers ganzen Aufenthalts nicht weil man dort als Sauftourist wirklich alles hat was man braucht. Recht gute Hotels/Hostelsincl. Pools, unzählige Bars und Restaurants, Fress- und Klamotten Stände auf der Straße und den Rest bekommt man von den lästigen Týpen die einem was verkaufen wollen alle 3 m angeboten (maßgeschneiderte Anzüge (sehe ich als Backpacker so aus als laufe ich hier jeden Tag mit Anzug rum?! Lächelnd), Lachgas, Ping-Pong-Shows oder auch gefälschte Pässe oder Führerscheine) von den ganzen Tuk Tuk und Taxifahrernmal abgesehen. Ich habe leider nur Fotos von tagsüber - da ist leider nicht so viel los   Khao San Road Khao San Road Einer der unzähligen Fruchtstände - frischer Fruitshake für umgerechnet 80 cent ;)

Am nächsten Tag wollte ich dann eigentlich ein bisschen Sightseeing machen. Habe mir also erstmal ein Tuk Tuk geschnappt und bin in die Stadt gedüst Tuk Tuk Fahrt Tuk Tuk Fahrt ins Zentrum Tuk Tuk Fahrt ins Zentrum verrückter Verkehr - jeder fährt wie er Bock hat um mir dort ein neues Handy zu kaufen (meins besitzt ja jetzt ein kleiner Thaijunge mit flinken Fingern). Der Verkehr ist so krank dass muss man live erleben. Auf der Straße wurde erstmal ein Mann überfahren (sah so aus als wäre das Bein durch) aber hier ist denen das einfach scheißegal - die machen einen kleinen Bogen und fahren einfach weiter Überrascht

Nachdem ich dann in der Stadt war bin ich erstmal in einer fetten Demo gelandet (die war aber noch recht harmlos) und musste mich bis zum EInkaufszentrum durchkämpfen. Nach dem "Shopping" ging es dann zu einem Tempel den ich mir angucken wollte. Sah echt alles nett aus und von dem gepflegten Garten kann selbst meine Oma sich noch eine Scheibe abschneiden Tempel in Bangkok Tempel in Bangkok Tempel in Bangkok - es gab soooo viele von diesen Buddastatuen, dass man die wirklich nicht zählen konnte Tempel in Bangkok Tempel in Bangkok Tempel in Bangkok Tempel in Bangkok Tempel in Bangkok Tempel in Bangkok Tempel in Bangkok Statue im inneren des Tempels Tempel in Bangkok Tempel in Bangkok Der Tempel war jetzt nicht der größte aber der erste den ich gefunden habe. Vielleicht schaue ich mir noch einen an wenn ich wieder in Bangkok bin. Nachdem ich dann ca. 2 Std im Tempel war und wieder zurückgehen wollte war die halbe Stadt erstmal durch die Polizei abgesperrt. Ich bin dann natürlich auch noch in die falsche Richtung gelaufen und diesesmal in einer nicht mehr so harmlosen Demo geladet. 200 m neben mir hat die Polizei erstmal rumgeballert. Ich habe dank einer Thailänderin die mir den Weg gezeigt hat zum Glück da irgendwie herausgefunden. Mit einer etwas erhöhtem Herzfrequenz bin ich dann wieder im Hotel angekommen. Mit dem Typen an der Rezeption habe ich dann noch ein paar Videos geguckt die kurz zuvor in der Stadt aufgenommen wurden - 4 Menschen sind an dem Tag bei der Demo gestorben. Und das alles nur wegen Politik!

Am nächsten Tag habe ich mich dann mit meinem Kumpel Lukas (hatte gerade einen Vietnam/Kambotscha Trip hinter sich) getroffen und wir haben uns einen Bus nach Koh Tao gebucht. Den letzten Abend in Bangkok haben wir uns noch ein paar Bierchen und schönen Thairum gegönnt (Kopfschmerzen vorprogarmmiert). Am nächsten Tag ging es dann 10 Std. per Bus nach Chumphon. Dort mussten wir dann nocheinmal ein paar Stunden auf das Boot warten, dass uns auf die Insel bringt. Mitten im nirgendwo lief dann aber championsleague und wir konnten noch die zweite Halbzeit von Arsenal vs. Bayern live gucken Lächelnd

Auf der Insel angekommen standen die Taxifahrer der Diveresorts schon wie die Geier am Pier und wollten frische Ware einsammeln :D Lukas kannte aber einen recht guten Laden und so sind wir bei Big Blue gelandet. Für 9000 Baht (also ca. 205 Euro) incl. Übernachtungen haben wir dann in 4 Tagen einen Tauchschein gemacht. Unsere Gruppe war echt cool und mein Lehrer Tim (21, aus Schweden) war nach den Tauchgängen auch immer noch für ein Bier zu haben. Von den Fischen her steckt Thailand meiner Meinung nach selbst das Great Barrier Reef locker in die Tasche. die Tauchgänge hier waren echt der Hammer und haben richtig Spaß gemacht.

Tauchen auf Koh Tao :) Tauchen auf Koh Tao :) Tauchen auf Koh Tao :) Meine Instructors Tim & Amy Tauchen auf Koh Tao :) Tauchen auf Koh Tao :) Tauchen auf Koh Tao :) Tauchen auf Koh Tao :) Tauchen auf Koh Tao :) Tauchen auf Koh Tao :) Tauchen auf Koh Tao :) Tauchen auf Koh Tao :) Tauchen auf Koh Tao :) Tauchen auf Koh Tao :) Tauchen auf Koh Tao :) Tauchen auf Koh Tao :) Tauchen auf Koh Tao :) Tauchen auf Koh Tao :) Tauchen auf Koh Tao :)

Lässt sich aushalten würde ich sagen. Die Abende haben wir dann immer in den Bars am Strand verbracht. Selbst hier kostet ein dickes Abendessen kaum mehr als 5 €.

Das Tauchen hats mir dann auch echt angetan, sodass ich den zweiten Tauchkurs direkt hinterhergeschoben habe Lächelnd Ich darf jetzt auf der ganzen Welt bis 30 m tief herunter. Der zweite Tauchkurs war dann auch nocheinmal eine Ecke besser.Wir haben in 30 m Tiefe ein Ei geöffnet und das Eigelb wurde durch den Druck so zusammengehalten, dass man damit spielen konnte wie mit einem Ping Pong Ball. Außerdem haben wir vorher auf dem Boot 4 ganz simpele Übungen einstudiert die wir dann am Meeresgrund wiederholen sollten (1. Luftgitarre spielen, 2. Schlagzeug, 3. Rockbandsänger spielen, 4. Triangel). Also wirklich nichts schweres aber das Hirn wird durch den Druck so gaga, dass ich davon nichts auf die Reihe bekommen habe, sobald Tim mir die Zahl mit seinen Fingern entgegengestreckt hat Lachend Und unter Wasser über sich selber lachen ist auch nicht gerade einfach wie ihr euch vorstellen könnt.

Der letzte Tauchgang war dann ein Nightdive. Das war dann nochmal etwas anderes als bei Tag. Fische habe ich kaum gesehen aber das war nicht weiter schlimm - habe ich ja massig in den Tauchgängen davor Zwinkernd Dafür habe ich aber eine ca. 1,20 - 1,40 cm große Schildkröte gesehen die am schlafen war. Die sah wirklich aus wie ein riesiger Stein. Aber das beste war die Lumineszenz im Wasser :) Falls jemand den Film "Life of Pi" gesehen hat der weiß was das ist. Wenn man seine Hand unter Wasser schnell bewegt hat ist das Wasser angefangen zu leuchten - unglaubliches Gefühl sage ich euch Überrascht Ich war die ganze Zeit nur am herumwedeln Lachend

So ich habe jetzt auch genug geschrieben. Die nächsten Tage verbringe ich hauptsächlich am Strand un d einen Tag wollte ich mir einen Roller mieten und über die Insel düsen. Vielleicht mache ich noch einen Fundive. Guckt euch einfach die Fotos an die sagen mehr als 1000 Worte:

Sairee Beach auf Koh Tao Sairee Beach auf Koh Tao Sunset <3 Sunset <3 Sunset <3Sunset <3 Wünschte ihr könntet sehen was ich sehe!! ;) Sunset <3 Abends am Sairee Beach Sunset <3 Sunset <3 Sunset <3 Sunset <3 Sunset <3 Open Water Diver! :) Open Water Diver! :) Koh Tao Koh Tao Koh Tao Weg zu unserem Resort Big Blue Resort Koh Tao Der Pool zum tauchen üben - wir mussten zum Glück nur 2-3 Stunden rein :) Morning Dive - das frühe Aufstehen hat sich gelohnt Morning Dive :)

 

Bis dann :)

Fraser Island - perfect weather, nice people, awesome trip!

Donnerstag, 13.02.2014

G´day aus Oz,

da ich im Moment Zeit habe (sitze im Bus von Nossa nach Brisbane) halte ich euch mal über die letzten Tage auf dem Laufenden.

Nachdem ich eine Nacht an der Bushaltestelle in Harvey Bay verbracht habe, weil unsere Busverbindung ziemlich kacke war, sind wir nach 22 h endlich in Rainbow Beach angekommen. Joar, das war dann auch wirklich mitten in der Pampa. Mit dem Handyemfang war das somit nichts! Am ersten Abend bin ich recht früh ins Bett gegangen, da die Tour Richtung Fraser Island morgens um 7:30 begann. Jede Gruppe (ca. 8 Personen pro Auto) hat seine Nahrungsration für die 3 Tage bekommen und dann ging´s los. Natürlich war der Großteil mal wieder deutsch. Allein in meinem Auto waren es 6 Lächelnd Mit der Fähre sind wir dann rüber zur Insel gefahren. Bei dem ersten Inland Trail habe ich mich gleich hinter das Steuer gesetzt - und mich festgefahren Lächelnd Das lag aber nur daran, weil ich vergessen hatte den 4WD Button zu drücken. Mit Allrad war ich dann ruck zuck wiede Fraser Islandr draußen. Sich durch den Sand zu wühlen hat echt sehr viel Spaß gemacht! Jedes normale Auto würde auf der Insel keine 10 Meter weit kommen. Als erstes haben wir dann Halt beim McKenzie Lake gemacht. Der See besteht aus 100% Regenwasser und ist mit dem weißen Sand echt ein schöner Spot der Insel.

Lake McKenzie Lake McKenzie Lake McKenzie

Dann haben wir uns weiter durch den Sand gewühlt und sind dann zurück zum Strand gefahren... Fraser Island - schön das Auto quälen Fraser Island

Am Strand haben wir dann auch immer wieder Dingos gesehen die nach was fressbarem Ausschau gehalten haben. Wir haben aber leider nur recht kleine Exemplare gesehen. Auf Fraser gibt es übrignes die einzigen Dingos die noch reinrassig sind also noch nicht mit irgendwelchen Hunden gekreuzt wurden. Dingo!!! :) Dingo!!! :)

Außerdem haben wir noch ein altes Schiffswarck begutachtet dass 1939 auf Fraser gestrandet ist nachdem ein anderes Schiff es eigentlich von Sydney nach Japan abschleppen sollte. Ein Zyklon hatte aber schonbar etwas dagegen und hat das Schiff dort angespült. Stranded Maheno Stranded Maheno Stranded Maheno Stranded Maheno Stranded Maheno

Dann ging es schon weiter Richtung Camp. Auf dem Weg waren dann immer wieder riesige Sanddünen zu sehen die über die Jahre gewachen sind Fraser Island und im Wasser haben wir einen dieser Rochen gefunden der Steve Irwin ( „The Crocodile Hunter“) vor ein paar Jahren getötet hat Rochen im Wasser Rochen im Wasser Von uns wollte dann auch niemand zu dicht an das Vieh ran :D

Am zweiten Tag ging es dann zuerst zu einem Fluss der aus dem inneren der Insel driekt ins Meer fließt. Da es im Camp quasi keine Dusche gab musste der Fluss aus Dusche herhalten. Das Wasser war so klar, dass wir unseren Wasserkanister im Fluss aufgefüllt haben. Der "lasy River" hatte seinen Namen umsonst. Man konnte einen Steg ca 500 m den Fluss entlang laufen und sich von dort aus mit der langsamen Strömung bis zum Meer treiben lassen. Sehr coole Sache und bei der Wassertempeatur mehr als erfrischend Zwinkernd Daraufhin sind wir zu einem Lookout im Norden der Insel gefahren Lookout Fraser Lookout Fraser Lookout Fraser Lookout Fraser- ging ganz schön tief runter da Lookout Fraser  Lookout Fraser bevor wir zu den "Champanger Pools" aufgebrochen sind ..Naja war ganz nett dort aber bei dem Namen habe ich mir doch etwas atemberaubendereres vorgestellt Lächelnd Die Wellen sind dort quasi an den Felsen gebrochen und in das Becken gestömt. Da das dann ein bisschen aussieht wie blubbernder Champangnerschaum, heißt das kleine Stück Erde nun "Champanger Pools" - verrückt diese Australier!!! Champagne Pools Champagne Pools Champagne Pools Champagne Pools Champagne Pools Champagne Pools Champagne Pools Champagne Pools

Hier noch ein paar Fotos vom Camp K´gari Camp K´gari Camp K´gari Camp K´gari Camp K´gari Camp

Die Abende im Camp waren immer sehr unterhaltsam. Leute aus der ganzen Welt die einfach irgendwo im nirgendwo sich ordentlich einen hinter die Binde kippen Zunge raus Zum Glück habe ich mir einen Schalfsack gemietet.. Ansonsten hätte ich auf dem blanken Boden pennen müssen. Aber mit 4 Liter Goon (Backpackergesöff Nr. 1 - "leckerer" Wein aus 4-5 Liter Beuteln der aber seinen Zweck erfüllt. Vergleichbar mit Sangria) intus kann man glaube ich überall schlafen Lächelnd Ein paar Storys könnte ich noch loswerden aber das würde hier zuweit führen und einige Dinge muss man einfach live gesehen haben sonst glaubt man das soweiso nicht Lächelnd Habe viele neue Leute kennengelernt und es hat sich auf jeden Fall gelohnt.

Am letzten Tag ging es dann noch, nachdem wir wieder im Fluss "duschen" waren, zum tiefsten Süßwassersee der Insel der direkt an der Wüste angrenzt. Ganz im Bear Grylls-Style habe ich versucht die Katzenfische im See mit der Hand zufangen (die sind nur einen halben Meter entfernt an mir vorbeigeschwommen). Die ca. 40 cm langen Fische waren dann aber doch zu schnell :/ Die Landschaft da war so komisch (mir fällt kein besseres Wort dafür ein Lächelnd), da man erst 2 km durch den Wald gehen musste bevor man direkt in der Wüste gestrandet ist und man von dort aus noch ein paar hundert Meter zum See gehen musste.  Fraser Island Fraser Island Fraser Island Fraser Island Fraser Island Fraser Island Fraser Island Fraser Island

Nach dem See haben wir auf der Insel nochmal Mittag gegessen und sind dann zurück aufs Festland gefahren. Nach einem netten Abend mit fast allen, die mit im Camp waren, in der Hostelbar ging es am nächsten Tag mit einem fetten Kater nach Nossa. Dort haben wir gestern einfach mal nichts gemacht. Mit Tobi (kennen wir noch von der Whitsunday Sailing Tour) waren wir den ganzen Tag am Strand und Abends im Kino.

Mal sehen was wir jetzt noch in Brisbane so machen. Geplant ist erstmal nichts aber uns fällt schon noch etwas ein. Am Sonntag geht es für mich dann schon nach Thailand - quasi Urlaub vom Urlaub ZwinkerndLachend

Ich melde mich in Thailand dann wieder!

 

 

 

 

Australia at its best side!

Freitag, 07.02.2014

Guten Morgen aus Airlie Beach,

ich bin soebend von unserer 3-tägigen Sailingtour über die Whitsunday Inseln und das Great Barrier Reef zurück. Richtig geil war´s aber der Reihe nach.

Nachdem wir ins Cairns gelandet sind haben wir uns ersteinmal im Hostel etwas erholt :) Der Pool war quasi 3 Meter von unserem Zimmer entfernt. Leider hat das Wetter nicht so ganz mitgespielt - aber in der Regenzeit muss man das wohl mit einplanen. Unsere erste Tour die anstand war die "Cape Tribulaton Tour" mit einer Übernachtung im Urwald...

Und mit Übernachtung im Urwald, war dann auch mitten im Urwald gemeint Lachend Um unsere Hostelanlage herum war wirklich nichts. Nur Wald, wilde Viehcher und Meer. War auf jeden Fall eine sehr coole Erfahrung. Der Buschwalk, den wir am ersten Tag gemacht haben, ist leider ziemlich ins Wasser gefallen (daher auch keine Fotos davon). Im "Hostel" habe ich dann aber ein paar Fotos gemacht...

Hinter unserer Unterkunft begann quasi direkt der Dschungel Die Spinne war so groß wie meine Hand und hat ihr Netz direkt über unserem Frühstückstisch gesponnen Am verregneten Strand vom Cape Tribulation Cape Tribulation - der Regenwald sondert soviel Wasser ab, dass der ganze Strand nass ist und teilweise kleine Flüsse diekt ins Meer fließen :) Jeder kleine Punkt auf dem Bild war ein kleiner Krebs der sich direkt im Sand verbuddelt hat wenn ich zu nah gekommen bin Nächster Teilweise kam eine ziemlich miefende Brühe aus dem Wald Zufällig im Sand gefunden Das Wasser war leider voll mit Quallen und Krokodilen deshalb durfte man nicht ins Wasser - die blauen Flaschen (unten rechts) sind gefüllt mit Essig. Das ist das einzige was bei einem Kontakt mit einer Qualle hilft Einen kleinen Buschwalk haben wir auh noch gemacht - leider waren zuviele Insekten im Wald und ich wurde ziemlich kaputtgestochen (trotz Autan ;) ) Den Krebs haben wir noch am Strand gefunden. Ich konnte es ja nicht lassen ihn etwas zu ärgern Kampfhaltung einnehmen! Fight!!! Er hat natürlich gewonnen ;)

Nachdem wir eine Nacht mit einem eher unruhigen Schlaf hinter uns hatten (man weiß ja nie was da nachts so ins Zimmer krabbelt Verlegen) sind wir am nächsten Tag dann weitergefahren. Aber von der Tour gibt´s leider nicht viel zu berichten - vielleicht bin ich auch schon etwas zu verwöhnt aber dieses Buschhuhndings war noch das Interessanteste was mir über den Weg gelaufen ist. Diese Hühner hat man überall im Wald gesehen...

Nachdem wir wieder zurück in Cairns waren, ging es am nächsten Tag dann auch direkt weiter mit der nächsten Tour - was ein Stress! "Uncle Brians Tour - Fun, Falls & Forrest" hieß das Ganze und war bis dato das Beste, was ich erlebt habe. Sehr viele tolle Spots zum schwimmen und "Sid" unser Guide war der entspannteste Typ der Welt :D

Netter Fluß zum schwimmen würde ich sagen :) Buschwalk ein paar Meter nach dem Schwimmspot war der Fluss nicht mehr ganz so ruhig :) :) Der ganze Weg war wieder gespickt mit Spinnen Ready to swim :) Den flachen Felsen haben wir dann als Rutsche benutzt... Sid (der Klops auf dem Felsen) hats vorgemacht. Auf dem Weg zu den Milla Milla Falls Unser Tourbus Highlight des Tages waren dann die Milla Milla Falls Hier werden sehr viele Shampoowerbungen gedreht Das durften wir uns dann ja nicht nehmen lassen :D :D Habe Qualität als Shampoomodel oder? Ok vielleicht nur ein billiges Antischuppenzeugs aber immerhin :) Ein bisschen Bildung... Nach der Tour ging es dann zurück nach Cairns - der Sonnenuntergang war dann ein guter Abschluss eines netten Tages :) Sunset ;)

 

Doch dann kam der Zyklon !!!!! Naja, wir haben nix davon mitbekommen. Nur wurde unsere Great Barrier Reef Tour am Tag zuvor schon abgesagt. Als wir dann morgens aufgestanden sind und alle anderen Boote rausgefahren sind außer unser, hätten wir uns am Liebsten in den Arsch gebissen aber was willste machen?! Immerhin können wir uns das Geld bei der Orgenaisation wiederholen. Den Tag haben wir dann für einen Friseurgang und lange ausschalfen genutzt.

Am nächsten Tag ging es dann mit dem Greyhound Bus weiter Richtung Townsville, um von dort per Fähre aus nach Magnatic Island überzusetzten. Da wir leider erst ziemlich spät mit dem Bus angekommen sind war der erste Tag im Eimer und außer ein paar Jugs Bier zu schlürfen haben wir nicht mehr viel unternommen... Am nächsten Morgen wollten wir eigentlich schnorcheln - nur leider hat der Zyklon hier etwas mehr gewütet und das Wasser war so trüb, dass man einfach seine Hand vor Augen kaum sehen konnte. War also nichts mit schnocheln und leicht deprimiert sind wir dann wieder zurück zum Hostel und haben ein paar Leute mit ihren Scootern herumfahren sehen. Marius und ich haben dann nicht lange überlegt und uns 2 für den Tag gemietet. Das hat dann unseren Tag gerettet und wir sind die ganze Insel mit den Dingern abgefahren Magnatic Island Strand im Norden der Insel Mein Scooter :) Der Strand war aber wieder wegen Quallengefahr gesperrt :/ Diese Bäume wachsen dort am ganzen Strand

Danach ging es schon weiter zu unserer ersten großen Tour Richtung Airlie Beach. Nach einer Nacht im Hostel ging es Mittag auf 3-Tages-Tour über die Whitsunday Inseln und das Reef. Wir sind mit 27 Leuten + Crew Mitgliedern dann losgesegelt. Für die Tour haben wir uns eine Unterwasserkamera gemietet. Und es hat sich gelohnt, obwohl das Wasser natürlich recht trüb auf den Fotos aussieht. Die Tour war einfach der Hammer und kein Bild kann wiedergeben wie schön das Reef in Wirklichkeit ist. So viele bunte Fische und erstrecht die "Nemos" in ihren Korallen. Wir wurden die 3 Tage echt super verpflegt und als Backpacker frisst man was man kriegen kann :D Leider hatten wir auf der Rückfahrt vom Great Barrier Reef zu den Whitsundays einen recht ordentlichen Wellengang. Das halbe Boot hing dann über der Reling. Außer dem Kaptain fand das glaube ich niemand lustig. Diejenigen, die vom ganzen Geschaukel nicht gereiert haben, mussten spätestens als dieser Kotzgeruch über das Deck zog Lachend Ich musste mich nureinmal entleeren - Ricky der Gute (siehe Bild vom Whitsunday Lookout) hat doch gleich in den Whirlpool gereiert :D

 Die Sonne an Deck genießen :) Sunset :) Sunset :) Auf gehts zum schnorcheln...  Emperor Wings III Hehe :) :) Schnorcheln vor den Whitsunday Inseln Schnorcheln vor den Whitsunday Inseln Schnorcheln vor den Whitsunday Inseln Schnorcheln vor den Whitsunday Inseln Schnorcheln vor den Whitsunday Inseln Schnorcheln vor den Whitsunday Inseln Schnorcheln vor den Whitsunday Inseln Schnorcheln vor den Whitsunday Inseln Schnorcheln vor den Whitsunday Inseln Mein erster Tauchgang... Schon ein mulmiges Gefühl unter Wasser zu atmen :D Tauchen am Great Barrier Reef Tauchen am Great Barrier Reef Daumen hoch ;) Tauchen am Great Barrier Reef Tauchen am Great Barrier Reef Tauchen am Great Barrier Reef Tauchen am Great Barrier Reef Schnorcheln am Reef... Schnorcheln am Reef... Schnorcheln am Reef... Die hässlichsten Fische im Meer! Ich habe sogar eine Schildkröte gesehen und ... ...konnte ein Foto mit ihr machen :) Schnorcheln am Reef... Unter unserem Boot haben sich immer sehr viele Fische aufgehalten (dieses Exemplar gehört zur gleichen Art wie Thunfisch) Schnorcheln am Reef... Schnorcheln am Reef... Schnorcheln am Reef... Schnorcheln am Reef... Schnorcheln am Reef... Schnorcheln am Reef... Schnorcheln am Reef... Schnorcheln am Reef... Schnorcheln am Reef... Unsere Koje war sehr bequem....Nicht !!! Schnorcheln am Reef... Schnorcheln am Reef... Schnorcheln am Reef... Schnorcheln am Reef... Schnorcheln am Reef... Bei ordentlichem Wellengang an Deck - super Idee Whitsunday Inseln Whitsunday Inseln Baden am weißesten Strand der Welt (Whitheaven Beach) Whitheaven Beach Whitheaven Beach Whitheaven Beach Whitheaven BeachWhitheaven Beach Whitheaven Beach Whitheaven Beach - das ist übrigens Ricky die alte Kotztüte Whitheaven Beach - sieht sogar bei Regen nicht schlecht aus

Das wars soweit von mir... Ich lasse heute den Tag noch in der Hostelbar mit Freigetränken (Musik in des Backpackers Ohren) ausklingen und morgen gehts weiter zum Rainbow Beach, von wo aus ich eine Fraser Island (größte reine Sandinsel der Welt) Tour für 3 Tage starte. Freue mich schon sehr auf die 15 Stunden busfahren Unentschlossen Ich hoffe die Fotos machen euch zu Hause etwas neidisch Zwinkernd Melde mich dann bei Zeiten wieder...

 

Cheers Mates !!

Beginning of my Roadtrip!!!

Montag, 27.01.2014

Schönen guten Morgen aus Cairns,

Nach 2,5 Stunden Flug sind Marius und ich mitten im Great Barrier Reef gelandet. Der erste Eindruck ist sehr tropisch. Komplett andere Vegetation und die Luft ist viel schwüler und wärmer als in Sydney. Das Hostel ist auch sehr cool. Wir haben einen recht ordentlichen Pool (in den anderen Hostels war das meist nur eine kleine Pfütze Lächelnd) und einen Whirlpool den ich gleich erstmal ausprobieren werde.

Die letzten Tage in Sydney haben wir damit verbracht unseren Roadtrip von Cairns nach Brisbane zu planen und wir haben uns einen Attraktionspass gegönnt bei dem man aus 5 Attraktionen in Sydney sich 3 aussuchen konnte. Wir haben uns für Madame Tussauds, den Wildlife Park und den Sydney Eye Tower entschieden.

Hier ein paar Bilder des Tages: Madame Tussauds Madame Tussauds Madame Tussauds Madame Tussauds Madame Tussauds Madame Tussauds Madame Tussauds Madame Tussauds Madame Tussauds Madame Tussauds Madame Tussauds Madame Tussauds Madame Tussauds Madame Tussauds ^Madame Tussauds Madame Tussauds Madame Tussauds Madame Tussauds

Der Wildlife Park war meiner Meinung nach am Besten. Für den Tower haben wir leider den falschen Tag erwischt, da es doch sehr bewölkt war und man nicht sehr weit gucken konnte.

Während wir uns die Attraktionen angeschaut haben, hat eine Mitarbeiterin unseres Worknholiday Büros unseren Urlaub gebucht - ich glaube das hat sich auf jeden Fall gelohnt die Touren über das büro zu buichen, da die überall Rabatte bekommen und man deutlich weniger Zeitaufwand mit den Buchungen hat. In Carins haben wir 3 Touren gebucht (Cape Tribulation Tour (Regenwald und Strand), Oncle Brian´s (Hinterland Tour) und Passions of Paradise (Great Barrier Reef Tour)), dann geht es weiter zu den Magnatic Islands zum Schnorcheln. Anschließend geht es weiter nach Arlie Beach zu den Whitsunday Islands wo wir 3 Tage einen Tauchtrip um die Inseln machen und auf den Inseln bzw dem Boot schlafen. Und als letzte Tour geht es dann zum Rainbow Beach von wo aus wir 3 Tage die Frazer Islands (größte Sandinsel der Welt) erkunden. Abschließend bleiben wir dann noch 2 Tage in Noosa bevor es nach Brisbane geht.

Bin echt mal gespannt was das alles so wird :) Aber ich glaube die nächsten 3 Wochen könnte man an schlechteren Orten verbringen CoolZwinkernd

Ich melde mich ddie Tage dann mit vielen Great Barrier Reef Fotos mal wieder!

 

Bis dann

Endlich mal die Sonne genießen...

Sonntag, 19.01.2014

Moin Moin von der Gold Coast,

genauer gesagt befinden Sara und ich uns grade in Surfers Paradise. Unser Hostel ist zwar etwas schäbig aber ansonsten ist die Stadt echt schön und hat viel zu bieten. Der Strand (von dem wir grade kommen Zwinkernd) ist auch nicht grade schlecht -> Surfers Paradise - Main Beach Surfers Paradise - Main Beach

Wir haben schon soviel erlebt und fahren von einem schönen Städtchen zum nächsten, dass ich gar keijne Zeit habe euch auf dem laufenden zu halten. Aber ich versuche es mal etwas chronoligisch aufzuarbeiten Lächelnd

In Sydney haben wir erstmal alle Touri-Sieghtseeing-Dinge abgeklappert die so dazu gehören Sara & die Operam Samstagabend findet im Darlingharbour jede Woche ein Feuerwerk statt. Jeder der zufällig mal samstagabends in Sydney sein sollte kann ich das nur empfehlen Zwinkernd Hat sich wirklich gelohnt Darling Harbour by night Darling Harbour by night Darling Harbour by night

Am nächsten Tag sind wir dannmit der Fähre vomCircular Quay direkt mit der Fähre zum Taronga Zoo gefahren, nicht grade billig der Spaß aber der Zoo lohnt sich wirklich. Hier ein paar Fotos: Taronga Zoo :)Mit der Fähre an der Oper vorbei Taronga Zoo :) Taronga Zoo :) Taronga Zoo :) Taronga Zoo :) Taronga Zoo :) Taronga Zoo :) Taronga Zoo :) Taronga Zoo :) Taronga Zoo :) Taronga Zoo :) Taronga Zoo :) Taronga Zoo :) Taronga Zoo :) Taronga Zoo :) Taronga Zoo :) Taronga Zoo :) Taronga Zoo :) Taronga Zoo :) Taronga Zoo :) Mit der Seilbahn zurück zum Hafen Leider etwas bewölkt gewesen ..


Danach haben wir dann unser Auto eingesackt und sind in die Blue Mountains gefahren. Genauer gesagt nach Katoomba - unser kleiner Hyundai ist bei den Steigungen schon an seine Grenzen gestoßen :D und autofahren an sich ist hier schon sehr gewöhnungsbedürftig - Steuer rechts, mit links schalten, links fahren - alles nicht so einfach aber nach einiger Zeit klappt das ganz gut.

In Katoomba haben wir dann eine Tour zu den Three Sisters & den Katoomba Falls gemacht. Das war zwar alles sehr viel rumgelatsche aber es hat sich gelohnt Blue Mountains Blue Mountains Blue Mountains Blue Mountains - Three Sisters Blue Mountains - Three Sisters Blue Mountains Blue Mountains Blue Mountains Blue Mountains Blue Mountains Blue Mountains Blue Mountains Blue Mountains Blue Mountains Blue Mountains

Nach leider nur einer Nacht im Katoomba YHA sind wir dann Richtung norden aufgebrochen. Zwischendurch haben wir noch halt am Featherdale Nationalpark gemacht. Hatte ein bisschen was vom Tierpark Thüle aber halt mit Koalas und Känugurus zum anfassen Lächelnd Featherdale Nationalpark Featherdale Nationalpark Featherdale Nationalpark Featherdale Nationalpark Featherdale Nationalpark Featherdale Nationalpark Featherdale Nationalpark Featherdale Nationalpark Featherdale Nationalpark Featherdale Nationalpark - Tasmanischer Teufel Featherdale Nationalpark Featherdale Nationalpark Featherdale Nationalpark Featherdale Nationalpark

Nach einer Nacht in Newcastle sind wir morgens Richtung Port Stephans gefahren... Dort haben wir eine Delphintour gebucht (wir waren recht spät dran und sind quasi noch grade so aufs Boot gespungen bevor die Tour losging Lächelnd). Viel konnte man von den Viehchern leider nicht sehen, aber es war trotzdem ganz witzig :)

Delphin Tour :) Delphin Tour :) Delphin Tour :) Delphin Tour :) Delphin Tour :) Delphin Tour :) Delphin Tour :) Delphin Tour :) Delphin Tour :)

Anschließend sind wir weiter nach Port Macquarie gefahren. Dort haben wir nichts großes unternommen. Urlaub von Urlaub so zusagen :D Eigentlich wollten wir nach der Delphin Tour noch zum Koala Hospital (dem einzigen seiner Art in ganz Australien) fahren aber wir haben es leider nicht mehr rechtzeitig geschafft, sodass wir das auf den nächsten Morgen verschoben haben. Als wir angekommen sind konnten wir eine Koala OP live mit ansehen. Koala OP in Port Marcquarie Ich weiß leider nicht genau was dem Guten passiert ist aber so schlimm scheint es zum Glück nicht gewesen zu sein. In dem Hospital konnte man dann herumlaufen und die anderen kranken Koalas begutachten - teilweise musste man reht lange suchen bis man sie in den Bäumen gefunden hat Koala Hospital Koala Hospital Koala Hospital

Daraufhin gings weiter nach Byron Bay (meiner Meinung nach der schönste Fleck Australiens auf dem ich bis jetzt war). Viele kleine Shops und interessante Leute. Den ersten Tag haben wir uns einen Strandtag gegönnt. Tallow Beach -Byron Bay Tallow Beach -Byron Bay Tallow Beach -Byron Bay das war zeimlich entspannend :) Am nächsten Tag haben wir dann eine Hinterland Tour gebucht und sind in den Regenwald gefahren. Unser Guide hieß Tom. Ursprünglich kommt er aus Berlin, aber er reist schon seit Ewigkeiten durch die Welt und ist jetzt in Byron etwas sesshaft geworden. Er war wirklich schon in jedem Land auf dieser Welt glaube ich :D als ich von Thailand erzählt habe hat er mir gleich ein paar Geschichten erzählt weil er auch ein halbes Jahr dort auf einer Insel gelebt und gearbeitet hat. Die Tour war echt interessant und hat viel Spaß gemacht :)

Hinterland Tour Byron Bay Hinterland Tour Byron Bay Hinterland Tour Byron Bay Hinterland Tour Byron Bay Hinterland Tour Byron Bay Hinterland Tour Byron Bay Hinterland Tour Byron Bay Hinterland Tour Byron Bay Hinterland Tour Byron Bay Hinterland Tour Byron Bay

Wir genißen das Surfers Paradise jetzt noch ein bisschen und morgen geht´s weiter Richtung Brisbane!

 

Schöne Grüße nach Deutschland

 

Lukas & Sara

Happy New Year!!!

Mittwoch, 01.01.2014

Frohes neues und ich hoffe ihr seit alle gut reingerutscht Zwinkernd

Nachdem ich ja längere Zeit nichts von mir hören gelassen habe dachte ich mir wird es zum neuen Jahr mal wieder Zeit :)

Mir geht es soweit ganz gut aber so langsam wird es Zeit aus diesem Farmtrott rauszukommen und endlich richtig zu reisen. Mittlerweile ist die Brieftasche auch ordentlich gefüllt, sodass es in genau einer Woche dann losgehen kann Cool

Hier ist im Dezember nicht wirklich viel passiert... Jeden Tag so ziemlich das selbe. Außer für arbeiten, essen und schlafen hatte ich nicht wirklich viel für andere Dinge Zeit (deswegen war ich auch wohl zu kaputt/faul um meinen Blog weiterzuschreibenZwinkernd).

Aber nachdem ich um Nikolaus herum wirklich aussah wie der letzte Heckenpenner O.Ound ich wahrscheinlich selbst für die Kräuter und Hühner zu hässlich war hab ich den guten Bart dann doch angesäbelt ... Letzte Woche hat Jessie mir dann auch noch die Haare geschnitten und somit sehe ich jetzt auch wieder aus wie ein Mensch .Eine gute Bräune habe ich laut meinem Bauch-Arsch vergleich auch schon davongetragen - wen wunderts bei 10h in der prallen Sonne arbeiten pro Tag

Viel Weihnachtsstimmung kam hier durch die ganze Arbeit nun wirklich nicht auf aber ein bisschen musste es dann doch sein :) Besten Dank nach Gelsenkirchen (special Thanks to family Julius Lächelnd). Nachdem wir den Gasgrill hier wieder flott gemacht haben kochen wir uns fast täglich irgendwelchen geilen Sachen... Barbecue á la Camalleri .. Thanks to Nathan Barbecue á la Camalleri .. Thanks to Nathan Barbecue á la Camalleri .. Thanks to Nathan und Weihnachten haben wir uns dann die Kollegen T-bone und Rumpsteak gegönnt :) Lecker!. Natürlich nicht so gut wie Mama´s Weihnachtsessen aber es konnte sich sehen lassen. Verschlossen

Außerdem hat die Farm hier ein bisschen Zuwachs bekommen. Ein paar Schafe und ein Alpaka vernichten jetzt den alten Salat Määäääh!:D Alpaka :)und Molly hat ihre Hundewelpen bekommen... Anfangs noch recht klein... Anfangs noch recht klein... ...mittlerweile schon recht groß :) ...mittlerweile schon recht groß :) Meiner! . Die Welpen sind echt schon ziemlich süß :) Außerdem kriechen hier noch viele weitere Tiere durch die Gegend Unseren Lizzard füttern wir jetzt schon :D

Die Arbeit hier ist ansonsten so wie immer. So langsam kann ich keine Kräuter, Salat und Hühner mehr sehen Viele viele Viehcher Vor dem Traktorreifen geretten ;). Die einzige Abwechslung ist samstags immer das Einkaufen. Da geht dann auch fast der ganze Nachmittag für drauf und wenn ich dann meine Circus Halligalli Oma sehe (die arbeitet da als Putzfrau und sieht der "echten" wirklich zum Verwechseln ähnlich - leider konnte ich nur heimlich wenig gelungene Schnapschüsse aufnehmen) ist die Welt wieder in Ordnung  Original Fälschung FälschungLächelndLächelndLächelnd

Mein Silvester war dieses Jahr dann aber mal komplett anders als sonst. Alle auf der Farm waren ausgeflogen und da haben Marius und ich erstmal die Gelegenheit genutzt und sind nach der Arbeit in den Pool gesprungen So lässt es sich ausghalten! Silvester bei 35 Grad Und abends haben wir uns dann zu zweit einen geklitzt Stilvoll! Prost! Dank der schönen Alkoholsteuer hier hat mich der Spaß dann auch 53$ gekostet... Aber naja - so oft werde ich Silvester ja nicht mehr in Rossmore, NSW Australien verbringen dann darf man sich das schonmal gönnen :D Wir haben dann die umliegenden Feuerwerke von der höhergelegenen Scheune betrachtet und selber noch ein bisschen rumgeböllert! War auf jeden Fall sehr lustig. WIr hätten fast ein paar tausend Hühner getötet aber das ist eine andere Geschichte :D

Nächsten Montag gehen wir dann nochmal mit Nathan und Justin essen. Unser Abschiedsessen quasi. Am 08.01 gehts dann nach Sydney und 2 Tage später landet Sara hier und dann wird die Ostküste bis Brisbane erkundet!

 

Bis dann und schöne Grüße nach Deutschland!

 

Euer Lukas

Schon fast Dezember - wo ist der Schnee?! :D

Freitag, 29.11.2013

Guten Tag aus Rossmore,

wie ich grade feststellen musste  bin ich schon fast 6 Wochen hier. Und das einzige was ich sehe ist Kräter, Salat und Hühnerscheiße :D aber naja - muss man durch. Von nix kommt nix. Mittlerweile wäre ein freier Tag echt mal ganz schön um mal von dieser Farm runterzukommen und mal länger als 5:30 Uhr zu pennen! Aber das wird wohl nichts bis Januar Lachend

Ich bleibe nun wahrscheinlich bis zum 07/08.01 hier. Dann reise ich 2 Wochen zusammen mit Sara hoch bis Brisbane und fliege von dort wieder zurück nach Sydney. Marius und ich haben jetzt beschlossen die Strecke Carins - Brisbane zusammen unsicher zu machen. Nachdem Sara wieder richtung Heimat gefolgen ist (Weinend) reisen wir dann zusammen. Zuerst gönnen wir uns das Avicii Konzert in Sydney (25.01) und fliegen einen Tag später nach Cairns. Von dort aus gehts dann die Ostküste runter bevor ich Mitte Februar dann mit meinen Kumpels in Bangkok / T-hailand treffe. Mal sehen ob ich lebend zurückkomme wenn ich dort 2 Wochen mit den Freaks zusammen bin :D Bangkok hat uns sage ich da nur...

So ist der grobe Plan. Bekommt man gleich Bock sich ganz schnell aus Deutschland zu verziehen und sich in die Sonne zu packen oder? Zwinkernd

Hier auf der Farm passiert wirklich nicht viel.Marius und ich haben es uns zum Hobbygemacht jedes auch nur etwas wild aussehendes Tier zu fotographieren :D Also: Eine dieser kleinen Echsen die man hier jeden Tag sieht... Frosch der meinen Basil frisst Nochmal das Vieh..! Fledermaus - beim Pötte füllengefunden :D Durfte ich aber nicht anpacken weil die wohl irgendeine Krankheit übertragenund jetzt mein absoluter Liebling -> :D Habe das Vieh schon 2 mal gefangen während es meine Kräuter genüßlich verspeißt hat... Mein Kollege wirft die immer zurück über den Zaun zum Nachbarn aber die kommt immer wieder ^^ Beim nächsten Mal kommt sie auf den Grill... Achja, einen hab ich noch... Babytarantel Babytarantel Soviel zum Thema hier gibt es keine Spinnen... Die war als ich gepflanzt habe plötzlich in meinem Blumentopf und ich habe die vor Schreck totgekloppt.

Außerdem hat Molly auch noch geworfen Molly + Puppies Puppies.. Uuuund meine Hexenchefin hat sich auch noch einen neuen Hund gekauft. Der war echt richtig süß und ich hätte ihn am lieben dirket freigelassen oder nach Deutschland verschifft damit die ihn nicht bekommt  :) :)

Für das leibliche Wohl nach der Arbeit ist auch gesorgt <3 $45 der Kasten - aber man gönnt sich ja sonst nichts Cool

Die letzten Tage hat es echt ziemlich viel geregnet und da macht das arbeiten natürlich eher weniger Spaß... Aber gestern hat Nathan uns die Arbeit etwas versüßt Jummy :) Der Typ ist echt der Beste Chef den ich mir wünschen kann. Wenn ich von anderen Backpackern höre dass die sich mit $300-400 Verdienst in der Woche rumschlagen müssen kann ich mich mit meinen $750 - 800 netto pro Woche nicht beschweren Lachend Und das nur dafür, dass ich Kräuter gieße, pflanze und in Boxen verpacke Diese Kräuter muss ich 3x die Woche zusammensuchen,

So das Feierabend Bier ruft mich ganz laut - bis dann ;)

 

 

 

Kleines Feuerchen um die Ecke !

Samstag, 09.11.2013

Hallo zusammen,

endlich ist mal was passiert hier im Kaff :) Deshalb lohntes sich mal wieder ein paar Zeilen zu schreiben... Gestern gab es hier um die Eckeein Buschfeuer.. Anfangs (gegen Mittag) hat es nur leicht gequalmt und da habe ich mir nichts weiter dabei gedacht,... Als ich dann 2 Stunden später eine nette SMS bekommen hab dass ich doch bitte die Gegend verlassen sollte habe ich mich mal kurz umgedreht Buschfeuer... Da wurde mir dann schon etwas komisch ... Kurze Zeit später flogen hier dann 7 Helis am Himmel und haben das Feuer mit Wasser bombdiert - und ich war noch fleißig am Blumen gießen Lächelnd

Buschfeuer Buschfeuer Buschfeuer

Zum Glück haben die das hier recht schnell in den Griff bekommen und gegen 5/6 Uhr war schon nicht mehr viel zu sehen...

Gestern sind dann auch noch neue Kücken gekommen die wir in die 3 Hühnerställe einstallen mussten Die gelbe Wand :)Die waren schon sehr süß :) aber der Traktor und die Hunde haben leider auch ein paar erwischt Überrascht

Außerdem hatte ich abends noch ein kleines Problem beim Abendessen => Mhm... Aber ich habe die Hürde durch gekonntes filetieren überwunden ;)

Heute war dagegen ein sehr entspannter Tag.. Die Hexe hat mich weitestgehend in Ruhe gelassen und gegen 11 Uhr war dann auch schon vorerst Feierabend... Mein Einkauf war heute auch sehr erfolgreich Endlich <3Die Kiste hat uns zwar schlappe $40 Dollar gekostet aber man gönnt sich ja sonst nichts Lächelnd

Nachmittags musste ich den ganzen Kram hier dann nochmal gießen... Marius der faule Hund hat sich in der Zeit in die Sonne gelegt. Da niemand anderes zu Hause war haben wir ein bisschen Party gemacht ;D Molly hat mich wie immer tatenkräftig unterstützt

Molly:) Harte Arbeit :)

Der Tag war ansonsten also recht entspannend ... Achja, einen Köter hier hat Marius vorhin erstmal mit dem Golfbuggy übergemangelt :D Ich konnte nciht mehr vor lachen als das Vieh unter dem Buggy lag und danach abgezischt ist! Seitdem haben wir den Hund acuh nicht mehr gesichtet ..

Schöne Grüße aus Rossmore

 

Lukas

Auf dieser Seite werden lediglich die 10 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.